MALKURSE IN BORN/DARSS

Öl-/Acrylmalkurse für Anfänger und fortgeschrittene Anfänger






Informationen: "Darß - Westküste und Bodden" ......in Bearbeitung!










DARSS








"Kraniche auf dem Darß"

Regelmäßig zum Frühjahr - Februar/März - und zum Herbst - Anfang September bis Mitte/Ende Oktober - unterbrechen die Kraniche ihre Flugreisen in die Sommer-/Winterquartiere, um auf den Boddenlandschaften Rast zu machen. Diese Region hat sich in den letzten Jahrzehnten als eine der wichtigsten Futterplätze des Kontinents entwickelt. Bis zu 90.000 Kunstflieger haben sich im Jahr 2010 in der herbstlichen Rast in diesen friedlichen Landschaften ausgeruht und Fett angefuttert, bevor sie ihre Reise nach Südeuropa antraten. Dieses liegt sowohl an der geographisch bevorzugten Lage dieser Region als auch an den idealen Schlafplätzen, die der Bodden mit seinen flachen Wassern für diese Vögel bietet. Dicht aneinander gedrängt stehen sie bis zu den Knöcheln im Wasser, um vor ihren "Feinden" - Fuchs und seinen Gesellen - geschützt zu sein.





Mit der ersten Dämmerung ist die Schlafzeit der Kraniche vorbei, denn nun heißt es, sich für den Start in den Tag fertig zu machen. Mit lauten Gesängen und voller Vorfreude auf die Mahlzeiten schrauben sie sich in die Lüfte und fliegen in Formation zum Festland - zu ihren Futterplätzen. Den Mais der abgeernteten Felder lieben sie besonders. Hier auf dem Festland gibt es mehrere Schauplätze, wo Kanichliebhaber die stolzen Dauerfresser mit ihrem grazilen Gang beobachten können. Zu nennen sei Groß Mohrdorf. Wenn die Bäuche abends gefüllt sind, sammeln sich die "Herbstgäste" zu Gruppen und fliegen zurück zu ihren Schlafstätten. Jetzt ertönt wieder die Chormusik der Kraniche über dem Bodden, denn trotz gefüllter Mägen können sie das Singen nicht sein lassen. Je nachdem welche Richtung der Wind weht, sind diese Gesänge bis in die tiefen Abendstunden auf der Loggia des Ferienhauses zu hören. Aber auch Schwäne, Graugänse, Enten und andere Vögel, die diese Region lieben, stimmen in das Geschnatter der Kraniche ein. Wer diese Klänge des Herbstes je gehört hat, wird sie lange Zeit im Ohr behalten.





Wünschenswert ist eine Fahrt mit dem Zeesenboot, einem boddentypischen Boot mit rotbraunen Segeln und flachem Kiel, das speziell für die flachen Gewässer des Boddens geeignet ist, und lautlos über das Wasser gleitet. Die Kraniche mögen diese Boote und grüßen die wenigen Fahrgäste mit freundlichem Flügelschlagen. Wenn das Wetter es aber nicht erlaubt, weichen wir auf ein Touristenboot aus. "Drücken wir die Daumen, dass das Wetter schön sein wird."